13-07-2021

Voller Einsatz, um eine freiwillige Impfung zu ermöglichen

Die VanDrie Group hat in Zusammenarbeit mit Zeitarbeitsfirmen, dem GGD Hollands Midden (Mitte der westlichen Niederlande) und dem GGD Nordost-Gelderland verschiedene Pilotprojekte in Gang gebracht, um den Mitarbeitern die Impfung mit einem Janssen-Impfstoff zu ermöglichen. Diese Mitarbeiter – meist ausländische Zeitarbeitskräfte – sind mit regulären Aufrufen schwer zu erreichen, aber sie haben ein Recht auf eine Impfung. In der Sicherheitsregion Holland-Mitte macht man deshalb Gebrauch von einem Impfbus: einer mobilen Einheit, die zum Standort von T. Boer & zn in Nieuwerkerk aan den IJssel fährt. In Apeldoorn ist das Pilotprojekt so eingerichtet, dass die Mitarbeiter von ESA, Ekro und Ameco für eine Impfung zu einem GGD-Standort kommen können.


Jaap Alders (HR-manager T. Boer & zn): “„Wenn ich mich so umhöre, komme ich zu dem Schluss, dass ein Großteil unserer 650 Mitarbeiter bereits geimpft ist. Für Kollegen, denen die Vereinbarung eines Impftermins zu umständlich ist, kommt ein Impfbus des GGD (Gemeentelijke Gezondheitsdienst = Kommunaler Gesundheitsdienst) am 16. Juli d. J. hierher auf das Betriebsgelände. Auf diese Weise erhalten alle, die dazu bereit sind, Zugang zur Impfung, und damit setzen wir uns für ein möglichst hohes Impfniveau innerhalb unseres Betriebs ein. So versuchen wir, die Ansteckungsgefahr am Arbeitsplatz auf ein Mindestmaß zu beschränken. Daher sind wir auch sehr froh, dass es uns gelungen ist, dies in guter Zusammenarbeit mit dem GGD zu vereinbaren.“” Sein Kollege Remon Taal (Assistant Manager Operations Ekro) hat das Pilotprojekt in Zusammenarbeit mit dem GGD Nordost-Gelderland organisiert. Er erläutert: “Am Donnerstag, dem 8. Juli d. J., fand der erste Impftag statt. Von den 80 Angemeldeten kamen letztlich 72 Personen zum GGD-Standort. Am Standort waren Dolmetscher des GGD anwesend, um Fragen zu beantworten und die Mitarbeiter zu betreuen. Wir konnten uns davon überzeugen, dass es wirklich viele engagierte Mitarbeiter in unseren Betrieben gibt. Gemeinsam mit dem GGD und den Zeitarbeitsfirmen werden wir nun einen zweiten Impftag organisieren.

Im vergangenen Jahr haben wir miterlebt, wie verheerend sich COVID-19 auswirken kann”, erzählt Marijke Everts (Director Corporate Affairs VanDrie Group). “„Daher finden wir es sehr wichtig, dafür zu sorgen, dass unsere Mitarbeiter einen sicheren Arbeitsplatz haben. Ich bin davon überzeugt, dass Impfen dabei eine große Hilfe ist. Der Janssen-Impfstoff bietet wahrscheinlich einen guten, nachhaltigen Schutz vor der jetzt aufkommenden, ansteckenden Delta-Variante, wie die Forschungsarbeit des Herstellers ergeben hat. Deshalb tun wir alles, um Impfungen möglichst leicht zugänglich zu machen, aber natürlich liegt die Entscheidung, sich impfen zu lassen, allein bei den Mitarbeitern.”



  • Diese Website verwendet Cookies
  • Verstecke diese Benachrichtigung