01-07-2021

Die VanDrie Group veröffentlicht eine digitale CSR-Plattform

Die VanDrie Group hat ihren jährlichen Bericht für Gesellschaftlich Verantwortliches Unternehmertum (CSR) im Jahr 2020 im Internet veröffentlicht. Auf einer neuen, interaktiven, digitalen Plattform möchte der Familienbetrieb seine Kooperationspartner besser und häufiger über die erzielten Ergebnisse sowie über Strategien und Herausforderungen informieren.


„Wir verfolgen die Strategie, umsetzbare und realistische Verbesserungen vorzunehmen, die zu einer nachhaltigen Viehwirtschaft sowie zu einer sicheren Lebensmittelproduktion führen“, erklärt Marijke Everts, Director Corporate Affairs. „Die treibende Kraft unseres Familienbetriebs sind Werte, die zu unserer DNA passen. All diese Werte hängen mit Engagement und Verantwortung zusammen. Nämlich: Gut für unsere Mitarbeiter, unsere Tiere und die Erde zu sorgen und gleichzeitig danach zu streben, unsere Nachhaltigkeitsziele in ein vorteilhaftesGeschäftsmodell umzusetzen.” 

2020 stand auch für die VanDrie Group ganz im Zeichen von COVID-19. Der Betrieb wurde mit enormen Marktstörungen konfrontiert, aus folgenden Gründen: Schließung der Gastronomie, Anhäufung von Tiefkühlvorräten, längere Leerstände bei Kälbermastbetrieben und umfangreiche Änderungen in Produktionsstandorten, um den Mitarbeitern sichere Arbeitsbedingungen bieten zu können. Everts: „Die Auswirkungen der COVID-19-Pandemie haben kurzfristige Maßnahmen von uns verlangt. Doch dank des unermüdlichen Einsatzes von Mitarbeitern, Kälbermastbetrieben, Zulieferern und Abnehmern haben wir es geschafft, alle Widrigkeiten zu überstehen. Gleichzeitig haben diese ungewöhnlichen Umstände auch gegenwärtige Trends und Entwicklungen, die langfristig Auswirkungen auf unsere Betriebsführung haben werden, wie mit einem Vergrößerungsglas beleuchtet. Das gilt vor allem für Themen wie Klimawandel und Umweltschutz.“

Die VanDrie Group setzt daher verstärkt auf technologische Innovationen, um Prozesse in tierischen Eiweißketten nachhaltiger und sicherer zu gestalten. 2020 wurde Drieveld in Uddel, Gelderland, eröffnet. Hier wird die Abteilung Forschung und Entwicklung (R&D) der VanDrie Group dazu beitragen, die Entwicklung innerhalb der Produktionskette zu beschleunigen. Einerseits durch praxisorientierte Forschungen nach alternativen Rohstoffen und Futtermitteln, um die CO2-Emissionen zu vermindern, und Smart Farming andererseits durch das Teilen von Wissen und Innovationen mit den Partnern in der Produktionskette und mit Stakeholdern. Labora, das Labor der VanDrie Group, wurde 2020 umgebaut und erweitert, um Innovationen auf dem Gebiet der mikrobiologischen Forschung und der Aufspürung von Krankheitskeimen umzusetzen. Außerdem nahm die VanDrie Group an diversen Forschungsprojekten teil, zum Beispiel an:No Time To Waste in Zusammenarbeit mit der Technischen Universität Eindhoven. Das Projekt untersucht intelligente Membranen, die Stickstoffbestandteile aus Mistflüssigkeiten holen können, sodass der Stickstoffausstoß aus den Ställen erheblich vermindert werden kann.

Marijke Everts: „Wir sind uns durchaus bewusst, dass wir als großes Unternehmen genau beobachtet werden. Aus der Größe ergeben sich logischerweise größere Auswirkungen und letztlich auch mehr Verantwortung. Daher ergreifen wir in den nächsten Jahren mithilfe von Innovationen und Investitionen aktive Maßnahmen, um die negativen Auswirkungen unserer Produktion zu verringern und zu vermeiden. Wir wollen die Standards erfüllen, die von uns erwartet werden und die für unsere gesellschaftliche Position und unsere Verantwortung angemessen sind. Wir sind uns bewusst, dass wir eine Vorbildfunktion haben und integer arbeiten müssen. Das bedeutet auch, dass wir die Ziele auf dem Gebiet des Gesellschaftlich Verantwortlichen Unternehmertums unbedingt erreichen wollen. Die digitale CSR-Plattform bietet uns die Chance, besser und häufiger über unsere Fortschritte bei diesen Zielen zu kommunizieren.“

Besuchen Sie die digitale Plattformhier.



  • Diese Website verwendet Cookies
  • Verstecke diese Benachrichtigung